ONLINE AKADEMIE
  • Anmelden
  • Registrieren



Viele Unternehmen sehen sich vor dem Hintergrund der Digitalisierung mit der Herausforderung konfrontiert, den Skill- und Kompetenzaufbau der Mitarbeiter/innen des Innen- und Außendiensts möglichst einfach zu steuern und die Nachhaltigkeit von Weiterbildungsmaßnahmen zu steigern.
Mithilfe einer nutzerfreundlichen Software soll der Aufwand für die Organisation von Weiterbildung reduziert werden. Den veränderten Lerngewohnheiten und Ansprüchen an eine moderne Lernarchitektur heutiger und künftiger Mitarbeiter/innen soll Rechnung getragen werden. Vielfältige Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung, hin zu Collaborative und Social Learning sowie Gamification, sollen auf attraktive Weise leicht zugänglich werden.

Diese Ziele erreichen Sie mit dem Learning Management System von Zinal Consulting. Sie stellen Ihr Bildungsangebot attraktiv dar, organisieren Administrationsprozesse einfach und effizientund erfüllen alle regulatorischen Anforderungen von IDD, BaFin, o.ä.

Beim Zinal-Learning Management System handelt es sich um eine sehr moderne Web-Software mit dem Funktionsumfang einer Lern- und Kommunikationsplattform, eines Seminarmanagements, eines Kompetenzmanagements und vielen darüber hinausgehenden interessanten Features sowie der Möglichkeit maßgeschneiderter Anpassungen und Erweiterungen. Grundlage ist dabei die Open Source Technologie ILIAS (Integriertes Lern-, Informations- und Arbeitskooperati- ons-System). Für die verschiedenen Anwendungsbereiche sind ILIAS-Funktionen in originärer oder von uns erweiterter Form sowie eigens entwickelte Funktionen im Einsatz. Insgesamt ist unser Anspruch, die volle Funktionalität von ILIAS anzubieten, dabei also auch künftige Weiterent- wicklungen der Open-Source-Software zeitnah zur Verfügung stellen zu können, jedoch an vielen Stellen über den Standard hinauszugehen – nicht zuletzt was Design und Usability angeht, aber auch bzgl. Organisationsprozessen und insbesondere bzgl. des Seminar- und des Kompetenzmanagements, die im Basis-ILIAS nicht zufriedenstellend abgebildet sind.

Da wir für zahlreiche Versicherungsunternehmen ILIAS-basierte Lernmanagementsysteme betreiben, sind wir damit vermutlich einer der nach Nutzerzahlen größten ILIAS-Betreiber weltweit. Gerne stellen wir Ihnen unsere Lösung als Software as a Service in einem nach ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum, das ausschließlich in Deutschland arbeitet, bereit. Verschlüsselt per ssl findet die Nutzung an Computern oder auch über mobile Geräte per Cloud-Computing statt.

Unser Lernmanagementsystem hat mehrere Rollen gleichermaßen stark im Fokus:

  • Mitarbeiter bzw. Teilnehmer
    Am Wichtigsten ist, dass sich der „Endverbraucher“ der angebotenen Aus- und Weiterbildungsangebote richtig angesprochen fühlt, sich ohne größere Erklärung zu- rechtfindet, für sich persönlich zielgruppenspezifisch passende Angebote findet, sich unkompliziert zu Maßnahmen wie Seminaren oder Ausbildungsreihen anmelden kann, Online-Angebote direkt nutzen und mit anderen Lernern oder Ansprechpart- nern wie Trainern in Kontakt kommen kann, seinen aktuellen Lernstand einsehen und erhaltene Bildungspunkte (bzw. Stunden i.S.v. IDD) auf einen Blick erfassen sowie für sich persönlich exportieren kann. Unser System macht Lust darauf, es zu erkunden, im Bildungskatalog zu stöbern und die vielfältigen Möglichkeiten der gebuchten Online-Lernmedien kennen zu lernen.
  • Führungskräfte / Vorgesetzte bzw. Entwicklungsverantwortliche
    Führungskräfte nennen wir deshalb gerne Entwicklungsverantwortliche, weil sie eine wichtige Rolle in der Begleitung und Steuerung der von ihnen betreuten Mitarbeiter übernehmen. Dafür brauchen sie eine schnell verfügbare Übersicht über den Ent- wicklungsstand ihrer Mitarbeiter, müssen für diese Maßnahmen erfassen können (wahlweise aus dem Katalog wählend oder individuell erstellend) und Entwicklungs- fortschritte bis hin zum Punktekonto einsehen können. Führungskräfte tragen mit dazu bei, dass vereinbarte Maßnahmen und der Lerntrans- fer in den Praxisalltag tatsächlich stattfinden. Dabei werden sie von Übersichten mit Warnhinweisen bei Terminnähe (gelb) oder -überschreitung (rot) sowie mit Erinne- rungen per E-Mail oder Notification unterstützt.
  • Trainer / Kurstutoren
    Manche Trainer werden nur für Präsenztermine eingebunden und brauchen vielleicht nur die Möglichkeit, für die Trainereinsatzplanung ihre Verfügbarkeit einzutragen. An- dere aber übernehmen in der künftigen Lernwelt wichtige Aufgaben wie die Ausge- staltung von Blended-Learning-Konzepten, binden Forum, Chat, Übungsaufgaben und Fotoprotokolle in Lernpfade ein, moderieren Teilnehmergruppen, leiten Online-Trainings (z. B. mit Schnittstelle zu Edudip, GoToWebinar, Vitero, WebEx) und verfolgen den Entwicklungsstand ihrer Kursmitglieder. Hier müssen wir ehrlich zugeben: Vom reinen Präsenzveranstaltungstrainer zum Lernprozessbegleiter, der die Möglichkeiten dieser Lernwelt aktiv nutzt, ist es ein großer Schritt. Immerhin erleichtert unsere Software diesen Schritt immens.
  • Administrationsverantwortliche
    Damit Trainer und Teilnehmer dieses reichhaltige Angebot nutzen können, braucht es Seminaradministratoren, die den Bildungskatalog gestalten und Termine planen. Hier gilt es, vorlagenbasiert für unterschiedlichste Maßnahmentypen wie z.B. Seminar, Online-Training, E-Learning, Infoveranstaltung, Vortrag, Ausbildungsreihe und Fachberaterlehrgang die (IDD-relevante) Beschreibung von Lerninhalt, Methode und Bewertung festzulegen, die Veranstaltungen mithilfe weniger Klicks im Bilderpool auch optisch attraktiv aufzubereiten und den Nutzerkreis sehr exakt an Zielgruppen und Organisationseinheiten auszurichten. Dabei nutzen und verwalten Ihre Administ- rationsverantwortlichen die Ressourcen wie Personen (u.a. Trainer, Ansprechpartner) und Orte (Veranstaltungsorte, Hotels, Räume). Außerdem steuern sie zahlreiche Termindetails wie Anmeldeverfahren, Referenten (selbstverständlich auch mehrere im selben Termin) und Hotelbuchungsabfrage. Teilnehmer-, Warte-, Storno- und Vormerkungslisten stehen den Administratoren druckbereit zur Verfügung – wahlweise auch als Unterschriftenliste und Namensschilder.
  • Auswertungsberechtigte
    Über all diese Nutzungsmöglichkeiten hinweg möchte man sehen können, was von wem wie erfolgreich genutzt wird, welche Maßnahmen der Renner sind und welche keinen Effekt auf die Kompetenzentwicklung zu haben scheinen. Auswertungsbe- rechtigte nutzen unsere grafischen Darstellungen für den kompakten Überblick sowie zahlreiche sortier- und filterbare Tabellen mit Excel-Export für die Details. Sie sollen sich nie durch technische Grenzen eingeschränkt fühlen, sondern höchstens durch Betriebsrat und Gesetzeslage. Da sind wir dann wiederum auch konsequent.